Über uns ...

Ihre Behandler

Dr. med. dent. Alexander Schafigh

1969 in Sindelfingen geboren

1990 - 1994 Studium der Humanmedizin

1994 - 1999 Studium der Zahnmedizin

1999 Approbation

2000 - 2003 Weiterbildung Oralchirurgie in Gießen

2003 Fachzahnarzt f. Oralchirurgie

2000 - 2005 Oralchirurgie / MKG Universitätszahnklinik Gießen
Prüfer in den Fächern Oralchirurgie
und Radiologie im Staatsexamen

2004 Erlangung des TS Implantologie

2005 Promotion
Mitgliedschaft in AGKi, ARö, BDO, DGP, DGZMK

Seit 2011 Teilnahme am Curriculum Paradontologie

Seit 2017 Lehrer und Prüfer am Ludwig Erhard Berufskolleg Bonn für zahnmedizinische Fachangestellte

Seit 2018 Fachredakteur Sektion Oralchirurgie der Zeitschrift Quintessenz

Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen (teils als Referent) im In- und Ausland

E-Mailadresse: schafigh@nice-smiling.com

Ausbildung der Zahnärzte in Oralchirurgie

Die angehenden deutschen Zahnärzte werden an allen zahnärztlichen Universitätsinstituten als Teil des zahnmedizinischen Grundstudiums auch in Oralchirurgie ausgebildet und im Staatsexamen theoretisch und praktisch geprüft (Basisausbildung). Dabei stehen die Zahnextraktion und das Erkennen von Schleimhautveränderungen im Vordergrund.

Kleinere operative Eingriffe werden unter Aufsicht eines Assistenten im Operationssaal durchgeführt. Schwierigere operative Entfernungen von Weisheitszähnen und insbesondere das Setzen von Implantaten sind allerdings nicht Teil des zahnärztlichen Grundstudiums.

Durch eine zusätzliche mehrjährige postgraduierte Weiterbildung an der Universitätsklinik Gießen mit einem strukturierten Programm und zusätzlicher Prüfung erwarb der spezialisierte Zahnarzt, Dr.med.dent. Alexander Schafigh, das europaweit anerkannte Diplom "Fachzahnarzt für Oralchirurgie".

Dieser Spezialist in Oralchirurgie und Stomatologie (Lehre der Mundschleimhaut-Erkrankungen) ist befähigt, in seiner ambulanten Praxis auch schwerere operative Eingriffe in der Mundhöhle durchzuführen.

Frau Ann Christin Schafigh

1991 in Bonn geboren

2011 Erwerb der allgemeinen Hochschulreife

2012-2017 Studium der Zahnmedizin in Marburg und Bonn

2017 Approbation

Seit 2018 Abfassung der Promotion

Seit 2019 Curriculum Kinder- und Jugendzahnheilkunde APW

Regelmäßige Teilnahme an nationalen und internationalen Fortbildungen

Das Konzept

Die meisten Menschen lachen gerne - und Sie?

Herzhaft lachen ist die beste Medizin. Zu schade, wenn Sie darauf verzichten, um fehlende, defekte, verdrehte oder verfärbte Zähne zu verbergen. Zähne spielen in unserem Leben eine wichtige Rolle. Sie beeinflussen die Lebensqualität und haben maßgebliche Wirkung auf die Ausstrahlung und das Selbstwertgefühl.

Unästhetische, beschädigte oder verfärbte Zähne beeinflussen nicht nur das Aussehen teilweise erheblich, sondern auch die Gesundheit und das Wohlbefinden. Selbst kleinere Defekte können ohne Behandlung eine folgenschwere Kettenreaktion nach sich ziehen. Dabei ist eine Korrektur meist unproblematisch. Alternativen, die Ihren persönlichen Ansprüchen und Wünschen gerecht werden, stehen zur Auswahl.

Behandlungsablauf

Die Gesamtbehandlung des Kauorgans steht im Vordergrund.

Ein erkranktes oder in seinem Bestand stark reduziertes Organ muss insgesamt wiederhergestellt werden und nicht nur die einzelnen, besonders stark zerstörten Teile. Alle Teile des Kauorgans werden in einen der Ausgangssituation entsprechenden optimalen Versorgungszustand versetzt. Durch einen konsequenten Behandlungsablauf erreichen wir, dass der einmal erreichte Gesundheitszustand für einen sehr langen Zeitraum erhalten wird.

Der Aufwand der einmaligen Langzeitrestauration ist geringer als die Summe immer wiederkehrender halbherziger Behandlungsmaßnahmen, vom Zeitgewinn einmal ganz abgesehen. Außerdem erspart es Ihnen dauerhaft Kosten.

Besonderen Wert legen wir auf die Information unserer Patienten, auf das Patientengespräch und die Mitarbeit des Patienten. Wir erstellen vor der Behandlung einen genauen Behandlungsplan, den wir detailliert mit Ihnen besprechen.

Ein informierter und überzeugter Patient ist der "bessere" Patient. Durch sein Verständnis und sein Wissen gibt er uns die Möglichkeit, moderne, nach neuesten Gesichtspunkten orientierte Zahnheilkunde zu betreiben. Das angestrebte optimale Behandlungsergebnis kommt wiederum dem Patienten zugute.

High Tech in der Praxis - Fortschritt für den Patienten

Stillstand? Nein danke! Zahnmedizin und Zahntechnik entwickeln sich kontinuierlich weiter. Forscher entwickeln bessere und für den Patienten verträglichere Behandlungsmethoden. Wissenschaftler, Techniker und die Dentalindustrie arbeiten an der praktischen Umsetzung der Visionen von heute. Kieferknochen regenerieren, minimale Belastungen des Patienten bei Diagnose und Therapie – diese Neuerungen in der Behandlung von Zahn und Kiefer sind nicht mehr nur Zukunftsmusik.

Sie haben in einigen Praxen und Labors bereits Einzug gehalten. Alles, was die Behandlung beim Zahnarzt kürzer und schmerzfreier macht oder eine bessere Behandlung ermöglicht, ist den oft ängstlichen Patienten sehr willkommen.

kürzere Behandlungen

Schmerzfreier

modernste Behandlungs­methoden

Modernste Behandlungs­methoden

Rein technische Neuerungen können hier schon helfen. Die Kombination modernster Behandlungsmethoden in unserer Zahnarztpraxis machen eine schmerz- und vibrationsfreie Behandlung möglich: Beispielsweise werden bei uns Veränderungen der Mundschleimhaut fast ausschließlich mit dem Laser entfernt.

Dadurch wird eine eventuelle Blutung nicht nur weitgehend eingeschränkt, in den meisten Fällen können wir auch auf das Nähen im Anschluss gänzlich verzichten. Dadurch entfällt das manchmal unangenehme Fäden ziehen - und vor Allem wird die Wundheilung positiv beeinflusst und beschleunigt.

Außerdem steht Ihnen ein Gerät ("HealOzone") zur bohrerfreien Kariesentfernung mit Ozon in unserer Praxis zur Verfügung. Hierbei setzen wir auf Ozon als Therapiemittel, das unter Vakuum in hoch konzentrierter Form die Bakterien in den kariösen Stellen des Zahnes abtötet.

In unserer Praxis befindet sich ein neues Röntgengerät, mit dem digital geröngt werden kann. Eine deutliche Strahlenreduktion von 80% ist durch das digitale Röntgen erreichbar, für den Patienten, für das Praxispersonal und natürlich auch für den Zahnarzt eine deutlich geringere Strahlenbelastung.

Ein weiterer Vorteil ist die Verfügbarkeit des Bildes innerhalb von 10 Sekunden auf dem Bildschirm, der sich an der Behandlungseinheit befindet.

Zudem haben wir noch in unserem Röntgenraum ein modernes Panorama-Röntgengerät. Panoramaaufnahmen machen wir zur Aufdeckung von versteckter Karies oder anderer Ursachen, denn eine alleinige visuelle Untersuchung (auch mit der Lupe) kann manchmal versteckte Ursachen nicht erkennbar machen.

Durch konsequente Fortbildung und High-Tech-Behandlungsmethoden – auch im Bereich der modernen Endodontie - können wir Ihnen mit einer Wurzelbehandlung den Zahnerhalt fast garantieren. Wir bieten Ihnen daher eine Behandlung unter dem Operationsmikroskop (bis zu 35fache Vergrößerung) an.

ueberuns-mann-2colhoch

Wie in den anderen Fachbereichen der Medizin sind auch in der Behandlung von Zähnen und Kiefer immer mehr minimalinvasive Methoden gängig: die Instrumente werden kleiner, arbeiten gezielter und verursachen kleinere Wunden, so dass die Belastung für den Patienten minimiert wird.

Der Wiederaufbau des Kieferknochens ist eine wesentliche Neuerung im Bereich der Implantologie, denn „schlechte Knochenqualität“ ist oftmals der Grund für Fehlschläge bei der Verankerung künstlicher Zähne im Kiefer. Fehlt ein Zahn, so bildet sich der darunter liegende Knochen wegen fehlender Zugkraft schnell zurück, neu eingesetzte Zähne finden dann keinen Halt mehr. Mit Hilfe des so genannten Tissue Engineering kann nun neuer Kieferknochen gezüchtet werden.

Bisher vor allem in Flugzeugen, Raketen oder Satelliten eingesetzt, kommt Keramik nun zunehmend in der Zahnmedizin zum Zuge. Kronen und Brücken aus Zirkonoxid sollen deutlich belastbarer und haltbarer sein, als früher verwandte Keramikarten. Neben der guten Bioverträglichkeit besticht das Material durch optische Eigenschaften, die Zirkonoxid so natürlich wirken lassen, dass eine Krone von echten Zähnen kaum mehr zu unterscheiden ist.

Der Verlust von Zähnen ist häufig die Folge von Zahnfleisch- und Zahnbettentzündung (Gingivitis und Parodontitis). Menschen jenseits der 45 gehen durch Parodontitis mehr Zähne verloren als durch Karies. Eine neue Therapie setzt nun auf Regeneration des Zahnhaltegewebes. Bei der „guided tissue regeneration“ (GTR) wird eine Barrieremembran so eingesetzt, das sie die Wurzeloberfläche und den parodontalen Defekt bedeckt. Den Zellen der Wurzelhaut (Parodontalligament) wird damit eine Wiederbesiedlung der vorher von Parodontitis befallenen Wurzeloberfläche ermöglicht.

Klinische Langzeitstudien haben gezeigt, dass das regenerierte Gewebe über lange Zeit erhalten bleibt, wenn eine sehr genaue Plaquekontrolle und ein spezielles Pflegeprogramm beachtet werden. Hierzu ist es notwendig, ein individuell abgestimmtes Recallintervall zur Kontrolle einzuhalten und zu intervenieren, wenn sich der Gesundheitszustand ihres Zahnhalteapparates verändert. Zähne können bei diesen Maßnahmen heute bis ins hohe Alter erhalten bleiben!

0+

Zufriedene Patienten

0

Mitarbeiter

Patientenstimmen

Robert S.

Patient

Ich leide seit Jugendalter an großer Angst beim Zahnarzt. Aber nicht bei dr. Schafigh, hier fühl ich mich trotz der Angst gut und professionell behandelt und bin super zufrieden, auch mit seinem Helfer Team. Weiter so!

Alex T.

Patient

Zuvorkommendes und freundliches Praxisteam gekrönt von einem einfühlsamen und absolut kompetenten Arzt. In der heutigen Zeit und der „Servicewüste“ Deutschland eine wahre Rarität. Dafür nehme ich gerne die 30 Minuten Anfahrt in Kauf.

A W.

Patient

Sehr freundlich und kompetent! Erstklassige Beratung! Nettes Team.

M S.

Patient

100% weiter zu empfehlen, sehr nett und sehr professionell. Öffnungszeiten bis 20 Uhr, gerade für mich ideal weil ich bis 18 Uhr arbeite. Fühle mich bestens aufgehoben und gehe jedes mal mit einem Lächeln raus. Ein riesen lob an die beste Zahnärztin und ihre Zahnarzthelferin. Danke nochmal.

Mustafa A.

Patient

Hatte am 19.07 zu meinem Geburtstag eine Wurzelbehandlung und generell habe ich eig Angst vorm Zahnarzt, an der Stelle vielen Dank für die Tolle Zahnärztin Frau Ann Christin Schafigh und die Assistentin TOP wurde behandelt und fühle mich gut Freitag ein Termin und freue mich drauf.

C C.

Patient

Besser und kompetenter geht's nicht. Tolle, freundliche, ausführliche Beratung, vor allem sehr ehrlich mit Bennennung aller Alternativen. Alexander ist ein lustiger Typ mit dem man gut zurecht kommt und in der Praxis herrscht freundliche, familiäre Atmosphäre.

DerGrobe B.

Patient

Ich bin normalerweise ein wirklicher Angstpatient was Zahnärzte angeht. Seit ich bei Dr. Schafigh bin ist das passé. Er ist nicht nur professionell, sondern auch absolut freundlich und vorallem ehrlich! Ein Lob auch an das ganze stets freundliche Team! Note 1 - Eine absolute Empfehlung!!

Bernhard D.

Patient

Eine Top-Zahnarztpraxis mit dem neusten Stand an zahnmedizinischer Technik, ein hohes Maß an fachlichem Können des gesamten Personals und schlussletztlich viel Arzt-Patient-Empathie zeichnen diese absolut zu empfehlende Zahnarztpraxis aus. Wenn ich ehrlich bin, habe ich noch keine bessere Behandlung erfahren. Und wer geht schon gerne zum Zahnarzt... Zudem ist Dr. Schafigh ein sehr sympathischer Mensch.

Y.

Patient

Sehr guter und netter Zahnarzt und tolles Praxisteam! Kann ich nur weiter empfehlen. Man fühlt sich sehr gut aufgehoben.

Terminanfrage-Formular

mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden!

    Bitte beachten Sie, dass per E-Mail angefragte Termine immer erst von uns bestätigt werden müssen bevor diese als verbindlich angesehen werden können. Bitte beachten Sie mögliche Abweichungen an Feiertagen und zum Karneval!